Auktionshaus

Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts

18. Oktober 2017, 17:00 Uhr

0656

Johann Victor Krämer*

(Wien 1861 - 1949 Wien)

„Mondaufgang in Taormina“
Öl auf Leinwand
90,5 x 150 cm
Signiert und bezeichnet links unten: Joh. Victor Krämer / Taormina

Provenienz

Kunsthandel, Wien;
Privatbesitz, Frankreich

Literatur

vgl. Thieme/Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Hg. Hans Vollmer, Band 21/22, München 1992, S. 379

Schätzpreis: € 15.000 - 30.000
Ergebnis: € 15.000

Johann Victor Krämer studierte von 1883 bis 1888 an der Akademie in Wien bei Leopold Carl Müller, dem bekannten Orientmaler. Mit Hilfe eines Reisestipendiums, welches er 1888 erhielt, unternahm er eine mehrjährige Studienreise, die ihn durch halb Europa und Nordafrika führte. Anfang 1891 kehrte er nach Wien zurück, wo er ein Atelier bezog, welches er bis zu seinem Tod behielt. In Wien wurde er Zeichenlehrer der Familie Wittgenstein, die auch als Mäzene seine Kunst förderten, malte er doch im Auftrag der Wittgensteins Porträts einzelner Familienmitglieder sowie Landschaften in Deutschland, Holland und Belgien.

Im Juni 1894 unternahm Johann Viktor Krämer gemeinsam mit seinen Künstlerfreunden Josef Engelhart und Theodor von Hörmann sowie dessen Frau Laura eine mehrmonatige Reise nach Sizilien. Sie folgten der Einladung von Adolf Fischer, einem Freund Krämers und späteren Gründer des ostasiatischen Museums in Köln, der in der Nähe von Taormina eine Villa besaß.

Auch im Jahr 1897 reiste Krämer wieder nach Süditalien. Zwischen 1894 und 1897 muss wohl vorliegendes Werk entstanden sein. 1896 erhielt Krämer die Erzherzog-Karl-Ludwig-Medaille für das Bild „Dolce far niente“, welches ein verliebtes Paar vor dem Stand von Taormina darstellt. Unser Gemälde zeigt eine junge Italienerin, die verträumt den über dem Meer aufgehenden Mond betrachtet. Ein romantisches Szenario, welches nicht nur durch das Thema, sondern auch die gekonnte technische Ausführung besticht und bereits auf das Wirken der erfolgreichen Secessionisten vorausweist, gehörte doch Krämer zu jener fortschrittlich denkenden Künstlergruppe, die im Jahr 1897 die Wiener Secession gründete. (MS)