Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

29. November 2016, 18:00 Uhr

0298

Ferdinand Brunner

(Wien 1870 - 1945 Wien)

„Windmühle im Weinviertel“
1921
Öl auf Leinwand
47 × 61 cm
Signiert und datiert links unten: 1921 / Ferdinand / Brunner

Provenienz

im Kinsky Wien, 11. 10. 2005, Nr. 161;
österreichischer Privatbesitz

Schätzpreis: € 10.000 - 20.000
Auktion ist beendet.

Anders als viele Malerkollegen hat sich Brunner nie dem flüchtigen Augenblick verschrieben. Ihm ging es darum, die Atmosphäre und den Stimmungscharakter eines Ortes als etwas Bleibendes malerisch einzufangen. Menschenleere Landschaften, entlegene Bauerngehöfte oder wie hier eine "Windmühle im Weinviertel" gehören zu seinem typischen Bildrepertoire. Seine einsamen, undramatischen Naturszenerien strahlen eine besondere Stille und Einsamkeit aus, die zum Innehalten einladen. Wirkungsvoll hebt sich die Windmühle vor dem dicht mit Wolken bedeckten Himmel ab, dessen Grau-Blau mehr als die halbe Bildfläche einnimmt. Brunner verzichtet auf schmückende Staffage und legt den Akzent auf das spannungsvolle Verhältnis von Fläche und Raum. Charakteristisch ist die reduzierte, zu monochromen Flächen tendierende Farbpalette und ein malerisch versiertes Spiel mit Licht und Farbe. (CMG)