Auktionshaus

Auktion: Zeitgenössische Kunst

08. Juni 2016, 18:00 Uhr

0940

Yves Klein*

(Nizza 1928 - 1962 Paris)

„La victoire de Samothrace / Sieg der Samothrake“
1962
Harz, Pigment, synthetisches Bindemittel auf Gips auf Stein montiert
H. 48 cm
Monogrammiert und datiert am rechten Flügel: YK 62
Nummeriert seitlich rechts unten: 77/175

Provenienz

in den 1970er Jahren bei der Galerie Klewan, Wien, erworben;
seither österreichische Privatsammlung;

Wir haben dieses Werk in unserer 109. Auktion zum Hammerpreis von 132.000.- Euro erfolgreich versteigert. Es wird jetzt gemäß § 23 unserer Geschäftsordnung erneut angeboten. Das Werk wurde nach der Restaurierung als „Victoire de Samothrace (S 9) - Edition # 77/175“ im Yves Klein Archives Paris registriert.

€ 110.000

Für Yves Klein bedeutete die Farbe Blau immer auch die Assoziationen mit dem Meer und dem Himmel, dort, wo die lebendige und greifbare Natur am abstraktesten zu fassen ist. >>Das Blau hat keine Dimensionen. >Es ist >Diese Farbe macht für das Auge eine sonderbare und fast unaussprechliche Wirkung. Sie ist als Farbe eine Energie … Es ist etwas Widersprechendes von Reiz und Ruhe in ihrem Anblick. Wie wir den hohen Himmel, die fernen Berge blau sehe, so scheint eine blaue Fläche auch vor uns zurückzuweichen. Wie wir einen angenehmen Gegenstand, der vor uns flieht, gern verfolgen, so sehen wir das Blaue gern an, nicht weil es uns nach sich zieht<<. (Johann Wolfgang von Goethe, Farbenlehre 1810 in: Hannah Weitermeier in: Yves Klein, 1928-1962, International Klein Blue, Taschen Verlag, S. 16)