Auktionshaus

Auktion: Jugendstil & Design

25. Juni 2014, 18:00 Uhr

0912

Josef Hoffmann

(Pirnitz 1870 - 1956 Wien)

„Tafelaufsatz“
Wiener Werkstätte, Entwurf: 1907
Silber; Fuß und Schalenrand mit dem Dekor "Epheu gebuckelt" verziert, miteinander verschraubt; auf der Schalenunterseite gemarkt: Entwerfermonogramm "JH", Wiener Dianakopfpunze, "WW", Rosenmarke, am Fuß gemarkt: "WW", Wiener Dianakopfpunze
13,8 × 18,6 × 18,6 cm; 446 g

Provenienz

von einem Vorfahren des Einbringers direkt in der Wiener Werkstätte erworben; durchgehend im Eigentum der Familie des Einbringers

Literatur

Wiener-Werkstätte-Archiv, MAK Wien, Modellnr. S 0920 "Epheumuster"

€ 15.000

Der Epheudekor des Tafelaufsatzes steht exemplarisch für die symbiotische Zusammenarbeit Koloman Mosers und Josef Hoffmanns in den frühen Jahren der Wiener Werkstätte. 1906 verwendeten beide Entwerfer diesen Dekor für silbernes Tafelgerät, wobei Hoffmann schon bald die Strenge des im Quadrat eingesetzten Blattmotivs durch "Buckeln" des Dekors abschwächte. In den darauffolgenden Jahren bis 1909 wurde er ausschließlich gebuckelt. (RH/EP)