Auktionshaus

Auktion: Klassische Moderne

13. Mai 2014, 17:00 Uhr

0082

Oskar Mulley*

(Klagenfurt 1891 - 1949 Garmisch)

„Bergbauernhof“
um 1930
Öl auf Karton
39,5 × 54,5 cm
Signiert links unten: Mulley.
Originalrahmen

Provenienz

österreichischer Privatbesitz

€ 25.000

In der Tiroler Malerei der Zwischenkriegszeit wurden die Berglandschaft und der staunende Blick auf die raue Unmittelbarkeit des Gebirges zu einem bevorzugten Bildthema. Auf Oskar Mulley, der aus Kärnten stammte und sich 1918 in Kufstein niederließ, übte die Tiroler Landschaft eine Faszination aus, die ihn sein Leben lang nicht mehr losließ. Mulleys persönlicher Stil hatte sich Mitte der zwanziger Jahre gefestigt. Mit seinen zur Monumentalität tendierenden Gemälden fand er weit über die Grenzen Tirols hinaus Resonanz. Als genauer Beobachter seiner Umgebung konzentrierte er sein analytisches Auge auf die Erhabenheit des Gebirges, fing jedoch auch das Unspektakuläre und Einfache der Bergbauernwelt malerisch ein. Natur und Kultur erscheinen auf Bildern wie dem hier präsentierten "Bergbauernhof" als untrennbar miteinander verbundene Einheit, wird doch die Architektur in einem bravourös beherrschten Bildaufbau tektonisch in die Landschaft eingegliedert. Die Farbe trägt Mulley dick und kraftvoll unter Verwendung eines Spachtels auf und macht sie so als Materie sichtbar. (CMG)