Auction House

Auction: 19th Century Paintings

13. November 2012

Object overview
Object

0165

Marie Egner

(Radkersburg 1850 - 1940 Maria Anzbach)

„Blühende Bäume“
um 1900
Tempera auf Leinwand
60 × 83 cm

Estimate: € 40.000 - 80.000
Result: € 30.000
Auction is closed.

Marie Egner
(Radkersburg 1850 - 1940 Maria Anzbach)

Blühende Bäume mit Truthühnern
Tempera auf Leinwand; 60 x 83 cm
um 1900
Signiert rechts unten: M. Egner
Rückseitig: Etiketten des Wiener Künstlerhauses: 1900/2740, 1902/1796,
Etikett der Düsseldorfer Kunst-Ausstellung 1902/1681
Literatur: vgl. Martin Suppan/Rupert Feuchtmüller. Marie Egner. Eine österreichische Stimmungsimpressionistin. Band II, Wien 1993, S. 343, WV-Nr. 579

Marie Egners Darstellung eines Obstgartens mit blühenden Bäumen zählt wohl zu den eindrucksvollsten Frühlingsbildern der Künstlerin. Ein vergleichbares Aquarell, welches um 1901 datiert ist (Suppan, WV-Nr. 579) lässt eine Entstehung des Gemäldes um die Jahrhundertwende annehmen.
In diesem reizvollen Gemälde wird die große Bedeutung Marie Egners als Landschaftsmalerin sichtbar. Das spontan erfasste Naturerlebnis steht für sie an erster Stelle. Nichts ist mehr von einer Ton-in-Tonmalerei zu finden und auch kein Bemühen mehr um Poesie und Stimmung. Die in voller Blüte stehenden Apfelbäume sind Bildthema für sich - es geht Egner um die Darstellung der Schönheit eines strahlenden Frühlingstages am Land. Zwar ist der Himmel noch dunstig und mit Wolken verhangen, aber durch ein Wolkenfenster sieht man bereits das Blau des Himmels durchblitzen. Zwischen den Bäumen tummeln sich Truthühner und auf der saftig grünen Wiese ist ein interessantes Wechselspiel von Licht und Schatten zu beobachten. Mit dieser zauberhaften Impression verstand es Marie Egner dem Betrachter eine Vorstellung der Wirklichkeit meisterhaft zu vermitteln und ein paradiesisches Stück Land realistisch festzuhalten. (MS)