Auction House

Auction: Art Nouveau & Design

13. November 2012

Object overview
Object

0642

„große Vase“
1901
H. 47,5 cm, Dm. 23 cm

Estimate: € 15.000 - 25.000
Result: € 15.000
Auction is closed.

große Vase
Johann Lötz Witwe, Klostermühle, 1901
auf Opakunterfang in Altrosa farblose Deckschicht, umsponnen mit farblos geädertem Silbergelb, zu Ferder- und Girlandenmuster verzogen. Modelgeblasen und geformt, Wandung vierfach eingedrückt. Vier nach oben lang ausgezogene orangefarbene Nuppenauflagen, silbergelb gestreift; reduziert und blausilber schimmernd irisiert; Dekor: opal Phänomen Gre 1/4; unterhalb signiert Loetz Austria, mattgeschnitten in ausgeschliffenem Abriß;
H. 47,5 cm, Dm. 23 cm

Provenienz: Deutsche Privatsammlung.

Literatur: Adlerová, Ploil, Ricke, Vlcek, Lötz - Böhmisches Glas 1880-1940, Werkmonographie, Band 1, München 1989, S. 143, Nr. 126. (Passauer Glasmuseum, Sammlung Höltl, Inv. Nr. 58718).

Der Dekor Phänomen Gre 1/4 wurde in einer breiten Formenskala verwendet, zum Beispiel bei einer Reihe von eingedrückten und gedrehten Formen aber auch für solche ohne diese Elemente. Eine unterschiedliche Farbvariante dieses Dekors - mit blauen, silbergestreiften tropfenförmigen Auflagen auf Olympia-Glas wurde 1901 der Firma Lobmeyr, Wien geliefert. (EP/MP)