Auction House

Auction: Art Nouveau & Design

17. April 2012

Object overview
Object

0112

Franz Hofstötter

(München 1871 - 1958 München)

„Vase“

Estimate: € 18.000 - 30.000
Result: € 18.000
Auction is closed.

Franz Hofstötter
(1871 München - 1958)
Vase
Johann Lötz Witwe, Klostermühle für die Weltausstellung in Paris, 1900
Form und Dekor: Franz Hofstötter
dünner gelber Unterfang, die farblose Deckschicht mit breiten silbergelben Streifen umsponnen. Am Boden orangefarbene Überfangkappe zu spitzen Zungen ausgezogen, darüber streifige Aufschmelzung in Silbergelb und Brauntönen, auf- und abwärts gezogen. Modelgeblasen und geformt, reduziert und matt irisiert; Dekor: 1900, metallgelb Phänomen Gre 356, Prod. Nr. 369; signiert Loetz Austria, mattgeschnitten im ausgeschliffenen Abriß;
H. 21,6 cm

Provenienz: Österreichischer Privatbesitz.

Literatur: Adlerová, Ploil, Ricke, Vlcek, Lötz - Böhmisches Glas 1880-1940, Werkmonographie, Band 1, München 1989, S. 124, Nr. 93; Adlerová, Ploil, Ricke, Vlcek, Lötz - Böhmisches Glas 1880-1940, Katalog der Musterschnitte, Band 2, München 1989, S. 91; Ploil, Lötz auf der Weltausstellung Paris 1900, Wien, 1993, S. 26f.

Ausstellungen: Kunstmuseum Düsseldorf, Inv. Nr. LP 1972-92, Ehem. Slg. Barlach Heuer - Dauerleihgabe Museumsverein. Eine Vase gleicher Form wurde auch auf der Winterausstellung 1900/01 im Österreichischen Museum für Kunst und Industrie in Wien gezeigt.