Artists from A-E

Marc Adrian

Wien 1930 - 2008 Wien

Marc Adrian war ein österreichischer Avantgardekünstler der seine Studienzeit an der Wiener Akademie der bildenden Künste unter Fritz Wotruba begann. Nach Beendigung des Studiums der Bildhauerei, faszinierten ihn ästhetische Diskurse woraufhin er das Fach Wahrnehmungspsychologie an der Uni Wien belegte und abschloss. Schon früh erlangte er großen Anklang mit seinen Werken und bekam Einzelausstellungen die ihn u.a. auch nach Paris führten. Einen Höhepunkt seiner künstlerischen Karriere bildete die Ausstellung „The Responsive Eye“ wo er neben Künstlern wie Victor Vasarely, Frank Stella, Robert Irwin und Bridget Riley im Museum of Modern Art vertreten war. Er setzte sich viel mit aktuellen künstlerischen Entwicklungen im Bezug auf ästhetische Forschung auseinander, kam mit der Wiener Gruppe in Kontakt und ging 1970 nach Hamburg, wo er in diesem Bereich als Professor an der Hochschule für bildende Künstler lehrte.

Marc Adrian war Vertreter der sogenannten Kunstrichtung „Op Art“ die sich als Gegenbewegung zu der in den USA herrschenden Pop Art verstand und sich mit Phänomenen der Farbe, des Lichts und deren Wahrnehmung auseinander setzte.

Anfangs noch von seinem Lehrer Wotruba geprägt, löst sich Adrian bald von dessen Statik, sein neues Thema in seinen Arbeiten ist die Bewegung. Besonders bekannt sind jedoch seine Hinterglasmalereien und Kippbilder. Neben literarischen und plastischen Arbeiten setzte er sich zunehmend auch mit dem Medium Film auseinander und wird oft mit Peter Kubelka und Ferry Radax in einem Atemzug als „erste Generation“ des österreichischen Avantgardefilm genannt.Wien 1930 - 2008

...

...