Artists from K-O

Matilda Lotz

USA 1858-1923 Tata, Ungarn

Matilda Lotz wurde am 29. November 1858 in Franklin (Tennessee, USA) als Tochter deutscher Einwanderer geboren. 1869 übersiedelte die Familie aus wirtschaftlichen Gründen nach San Jose in Kalifornien.
Matilda zeigte schon früh künstlerisches Talent und begann bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Zeichnen von Tieren. Ihren ersten Unterricht erhielt sie von ihrem Bruder Paul. Im Jahr 1874 begann sie eine 6-jährige Ausbildung bei Virgil Williams an der San Francisco School of Design. Während ihrer Studienzeit gewann sie zahlreiche Medaillen und machte ihren Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg. Matilda war auch eine Schülerin von William Keith, in den 80er Jahren setzte sie Ihre Studien in Paris unter Felix Barrias und dem Tiermaler Emile van Marcke fort. Während ihres Paris-Aufenthaltes wurden Arbeiten von Matilda Lotz im Pariser Salon ausgestellt und von der Pariser Akademie der bildenden Künste mit zwei Goldmedaillen ausgezeichnet, (sie war die erste Frau die von der Akademie ausgezeichnet wurde).
Matilda Lotz unternahm ohne Begleitung ausgedehnte Reisen durch Europa und Ägypten. Mitte der 1880er Jahre kehrte sie zurück nach San Francisco, dort malte sie Porträts von kalifornischen Persönlichkeiten wie George Hearst und Leland Stanford, dem Gründer der Stanford Universität. In den 1990er Jahren reiste sie wieder nach Paris, wo sie eine enge Freundschaft zur Tiermalerin Rosa Bonheur pflegte. In dieser Zeit wurde Matilda Lotz vom Duke of Portland nach London eingeladen, wo sie zahlreiche Aufträge des britischen Adels für Tierbilder erhielt. Ende der 90er Jahre bekam sie eine Einladung auf ein Landgut in Tata (Ungarn), wo sie Tierporträts malte.
Zu Ausbruch des Ersten Weltkrieges lebte sie in Algier, bis sie von den Franzosen ausgewiesen wurde. 1915 kehrte sie nach Tata zurück, wo sie den Künstler Ferenc Blaskovitz heiratete und bis zu ihrem Tod am 21. Februar 1923 lebte.USA 1858-1923 Tata, Ungarn

...