Artists from U-Z

Alfons Walde

Oberndorf 1891-1958 Kitzbühel

Alfons Walde wird am 8. Februar 1891 in Oberndorf, Tirol geboren. Ab 1903 besucht er die Realschule in Innsbruck. Schon früh zeigt sich sein auffallendes Interesse an allem, was mit bildnerischem Darstellen zu tun hat. 1910 beginnt er an der Technischen Hochschule in Wien Architektur zu studieren. Neben den vorgeschriebenen Fächern belegt er auch Vorlesungen in Freihandzeichnen, Aktzeichnen und Aquarellieren. Durch die Bekanntschaft mit dem Architekten Robert Oerley, der 1911/12 Präsident der Wiener Secession ist, lernt er die Wiener Avantgarde jener Zeit kennen. Das Werk von Egon Schiele und Gustav Klimt werden für Waldes frühe Schaffenszeit bestimmend. 1911 kommt es zur ersten, durchaus erfolgreichen Ausstellung in Innsbruck, und zwei Jahre später zur „künstlerischen Premiere“ in Wien (Wiener Secession, 1913). Die Beziehung zu Egon Schiele wird enger, ja freundschaftlich. 1914 muß er einrücken. Von 1914 bis 1918 leistet er Kriegsdienst bei den Tiroler Kaiserschützen.
Noch im Krieg und während seines Militärdienstes (1917/18) setzt er sein Studium an der Technischen Hochschule in Wien fort. Doch bald zieht es ihn in die Tiroler Heimat zurück. Er verläßt Wien und läßt sich in Kitzbühel nieder. Die Kontakte bricht er aber nicht ab. So stellt er schon 1920 wieder in der Wiener Secession aus. Weitere Ausstellungsbeteiligungen folgen. Auch nimmt er an verschiedenen Wettbewerben teil. Erfolg und Anerkennung bleiben nicht aus. Neben der Malerei ist Walde auch als Architekt tätig. So baut er die Tal- und Bergstation der Hahnenkammbahn und ein Haus für seine Familie in Kitzbühel. 1930 wird ihm von seiner zweiten Frau eine Tochter geboren. Der Künstler ist außerordentlich beliebt, als Maler wie als Graphiker. So erhält er 1932 den Auftrag, das erste offizielle Tirol-Plakat zu gestalten.
Mit dem zweiten Weltkrieg und den daraus resultierenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten verflacht seine Karriere etwas. Trotzdem ist er immer noch tätig, erfolgreich und geachtet. 1956 wird ihm der Professorentitel verliehen. Gleichsam als späte Ehrung. Alfons Walde stirbt am 11. Dezember 1958 in Kitzbühel.Oberndorf 1891 - 1958 Kitzbühel

Foto Alfons Walde*

1246

Summer Auction
25th - 25th June 2020

Alfons Walde*

Ladies in net clothing, c. 1940
mixed media on paper; 37 x 28 cm (cut-out)

Limit € 30,000

...