Artists from P-T

Rudolf Ribarz

Wien 1848-1904 Wien

Rudolf Ribarz wurde im Revolutionsjahr 1848 als Sohn des Kaufmannes Wihelm Ribarz in Wien geboren. Obwohl er, dem Vater folgend, den kaufmännischen Beruf ergreifen soll, erhält er schon als zwölfjähriger Unterricht bei dem Wiener Maler Josef Holzer. Dieser, Schüler der Akademie unter Thomas Ender und Franz Steinfeld, steht noch ganz in der Tradition des Biedermeier.
Dem Vater zuliebe absolviert Ribarz die Handelsakademie, entscheidet sich dann aber doch für die weitere malerische Ausbildung an der Wiener Akademie. Er besucht die Klasse Albert Zimmermanns, der die Landschaftsschule von Steinfeld übernommen hat. Neben Ribarz besuchen, u.a. auch Eugen Jettel, Emil Jakob Schindler und Robert Russ diese Klasse.

1869 brachte die Erste Internationale Kunstausstellung in München die Konfrontation mit der französischen Landschaftsmalerei eines Gustave Courbet, Camille Corot, Jean Francois Millet und Claude Monet. Von der französischen Malerei angezogen, beschloss der junge Künstler dort seine Ausbildung fortzusetzen; doch es dauerte noch 8 Jahre, bis er sich diesen Wunsch erfüllen konnte. Es folgten intensive Studienjahre zunächst in Italien und Belgien und ab 1875 in Frankreich mit öfteren Reisen nach Holland, die der Künstler zur Ausprägung seines Stiles nutzte. Neben den Malern der Ecôle de Barbizon sind Charles Daubigny, Jules Dupré und die Schule von Den Haag wichtig für seine Malerei.

Unser Gemälde zeigt eine Kanallandschaft, in der dem Künstler für sein Spätwerk typischen Art. Hier beschränkte er sich auf nur wenige Farben. Es herrschen silbrige Töne sowie die Erdfarben Braun und Grün vor, mit wenigen Akzenten in Blau und Weiß. Dieses Werk, gibt eine sehr atmosphärische Darstellung einer nordischen Landschaft wieder, mit tiefem Horizont und bewölktem Himmel. Die mit lockerem Pinselstrich gemalten Weiden am Ufer, der Kahn und die weißen Gänse im Vordergrund geben dem Bild einen idyllischen Charakter, und tragen neben der reduzierten Farbgebung zu einem ruhigen, stimmungsvollen Grundton bei. (MS)Wien 1848 - 1904 Wien

...