Antiquitäten

Antiquitäten – 127. Auktion

Im reichen und wie immer vielfältigen Angebot der Antiquitäten krönten zwei Skulpturen den langen Auktions-Nachmittag.

Mit einem moderaten Anfangspreis von € 15.000 lockte die schöne Madonna mit Kind aus der Werkstatt Michel Erharts um 1490 zahlreiche Interessenten an, von denen zwei Bieter im Saal und am Telefon hartnäckig bis zum sensationellen Preis von € 100.000 / € 126.000 sich matchten. Für die nur äußerst selten am Kunstmarkt angebotenen Arbeiten von bzw. aus der Werkstatt des deutschen Bildhauers Michel Erhart ein absoluter Rekordpreis und eine schöne Bestätigung für die zeitlose Qualität der gotischen Skulptur. Diese geht nun in eine deutsche Sammlung.

16./17. Jh.
Bronze, dunkel patiniert;
H. 39 cm
Zuschlag: € 100.000

Michel Erhart Werkstatt (um 1440/45 – nach 1520)
Madonna mit Kind
Lindenholz, geschnitzt;
H. 104,5 cm
Zuschlag: € 105.000

Habaner Krug
Slowakei, datiert 1663
Fayence, H. 20,5 cm
Zuschlag: € 18.000

 Die römische Göttin der Weisheit, der Kunst und der Kriegsführung, Minerva also, im 16. / 17. Jhd. in Bronze gegossen, verzehnfachte wiederum in schnellem Schlagwechsel den Startpreis bis göttliche € 105.000 / € 132.300 erreicht waren, mit denen sich ein europäischer Sammler diese seltene Skulptur sicherte.

Persönliches Schreibzeug von Erzherzog Thronfolger Franz Ferdinand
Wien, Ende 19. Jh.
Silber, vergoldet; 25 x 16 x 11,4 cm
Zuschlag € 19.000

Aufmerksamkeit erzielte natürlich auch das Schreibzeug des Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand, das bis € 19.000 / € 23.900 beboten wurde und nun in eine ausländische Sammlung geht. Durch besondere Qualität zeichnete sich das Angebot an Habaner Keramik aus dem 17. Jhd. aus, was von den Sammlern auch mit schönen Bietgeboten belohnt wurde.

Reges Interesse im Saal wie an den Telefonen und online zeichneten die Auktion mit seinem Angebot an barockem Glas, Silber und Möbeln aus und spielten hervorragende Ergebnisse ein.

Alle Bilder im download unter imkinsky.com/de/presse-downloads.