Dieses Exponat war Teil der 130. Auktion vom Di, 3. Dezember 2019, 15:00 Uhr.
Archiv: Lot 0315 zoom

0315

Alfons Walde*

Ruhendes Mädchen

Schätzpreis € 50.000 - 100.000

Meistbot € 100.000
(ohne Aufgeld)
  • Detailbild 1: Kat. 0315
  • Detailbild 2: Kat. 0315
  • Detailbild 3: Kat. 0315
  • Detailbild 4: Kat. 0315

Alfons Walde*

(Oberndorf 1891-1958 Kitzbühel)
Ruhendes Mädchen, 1913
Öl auf Karton; 29,5 x 27 cm
Signiert und datiert links unten: Alfons / Walde / 13
Rückseitig auf Karton betitelt und signiert: Ruhendes Mädchen / pinx: Alf. Walde
Originalrahmen
Provenienz
direkt vom Künstler erworben;
seither in Familienbesitz, Privatbesitz, Deutschland
Gutachten von Dr. Gert Ammann, Völs, 15.10.2019, liegt bei.
Das Werk wird in das von Gert Ammann und Michael Walde-Berger erstellte Werkverzeichnis unter der Nummer D-ST-147 aufgenommen.


"Das Motiv zeigt ein schlafendes Mädchen, deren Kopf auf einem Polster ruht. Die Schultern sind entblößt, die Gesichtszüge mit Augenbrauen, Wimpern, Nase und Lippen grafisch mit schwarzem Pinsel modelliert, die Lippen des leicht geöffneten Mundes rot gefärbt. Das Inkarnat ist in zarte fast pastellartige Töne getaucht. Das schwarze Haupthaar geht optisch in den dekorativ gemalten Hintergrund über. Die Farbwahl erinnert an Erfahrungen, die Alfons Walde während seiner Studienzeit 1910-1914 in Wien wahrnahm, wie dies in der dekorativen Umrahmung der Signatur spürbar wird. (...) Das vorliegende Gemälde reiht sich harmonisch in Waldes Werkfolge der Jahre um 1913 ein, in der vor allem Genremotive, Blumen und Bildnisse entstanden sind. (...)" (Auszug aus dem Gutachten von Dr. Gert Ammann)